Laras Gedichte, Sprüche, Aphorismen

 

"Du darfst weinen, wie bei jedem Abschied.

Diesmal werden deine Tränen ein Fluss sein,

der mich sacht hinüberträgt."

 

 

 

"Heute überzieht das Grau

meine Gedanken.

Ich kann den Vorhang nicht öffnen.

So male ich mir

den Regen bunt

und die Farben benetzen

mein Lachen."

 

 

„...du wirst dich erinnern an winzige Kleinigkeiten,

die auf einmal große Bedeutung gewinnen

und du wirst einen Ort haben zum Trauern,

für eine kurze Zeit.

Dieser Ort wird dir dann Zuflucht sein,

wenn aus der Trauer die schönen Momente

der Erinnerung wachsen.“

 

 

 

"Sehnsucht

 

Der Schrei des Vogels

In der Früh

Voll Lust sich emporschwingen

Unendlich weit

Ohne Ziel."